Stichwort: Thailand Flüge

Thailand Urlaub – Land und Leute

Wer seinen ersten Thailand Urlaub plant, will sich vielleicht vorzeitig darüber informieren, was ihn in diesem südostasiatischen Urlaubs Paradies erwartet.

Das lang gezogene Land am indischen Ozean hat ausser seinem faszinierenden Festland auch über 500 Inseln anzubieten – da ist ohne Frage für jeden Thailand Urlauber das Richtige dabei.

ANREISE

Bequeme Anreisemöglichkeiten per Direktflug von Zürich mit Swiss oder Thai Airways, mit denen man nach etwa 11 Stunden Flugzeit und mit 6 Stunden Zeitunterschied in Bangkok landet. Diverse weitere Airlines haben Thailand Flüge im Programm.

LANDESSPRACHE

Landessprache in Thailand ist Thai, in den Städten wird häufiger Englisch gesprochen, während man sich auf dem Lande mehr auf gegenseitiges Radebrechen und die Sprache „mit Händen und Füssen“ verlassen muss. Viele geführte Touren bieten auch deutsch sprechende Reiseleitung an

WÄHRUNG UND PREISE

1 Schweizer Franken entspricht etwa 35 thailändische Baht.

Da sich die Kurse ständig ändern, ist es empfehlenswert, sich kurz vor Antritt der Thailand Reise noch einmal zu erkundigen.

Sowohl Essen, als auch Unterkunft sind im Thailand Urlaub vergleichsweise billig, sofern man sich nicht in der Luxuskategorie bewegt. Wer sich vorwiegend in Garküchen ernährt, erhält ein typisches Thai Gericht schon um rund einen Franken. Das Leih-Moped schlägt mit 6 bis 10 Franken zu Buche. Natürlich sind dies nur grobe Anhaltspunkte, für die keine Garantien übernommen werden können.

BESTE REISEZEIT

Das tropische feucht-heisse Monsunklima Thailands lässt sich in drei Jahreszeiten einteilen:

  • Nordostmonsun: November – März
  • Zwischen den Monsunen: April, Mai
  • Südwest Monsun: Mai bis Oktober

Die angenehmste Zeit  für eine Thailand Reise liegt zwischen November und März, doch was in Thailand als „kühl“ bezeichnet wird, ist für den durchschnittl8ichen Europäer immer noch ausgesprochen heiss, sprich, das Thermometer kann ohne weiteres die 30° Marke erreichen, was jedoch kühler ist, als die 35 bis 40° zur ‚heissen‘ Zeit.

ESSEN

thai soupThai Food geniesst Weltruf, daher ist Thailand die ideale Destination für Feinschmecker und Schlemmer. Was den meisten Leuten Angst einjagt, ist die berüchtigte Schärfe des Thai Essens. In teureren Restaurants kann man sein Essen ohne weiteres „nicht scharf“ – „Mai Pet“ bestellen, wer es scharf: „Pet“  oder sehr scharf: „Pet Mak Mak“ bestellt, muss darauf gefasst sein, ein höllenscharfes Gericht serviert zu bekommen. Doch ist auch zu bedenken, dass die antiseptischen Eigenschaften des thailändischen Chilli (und Chilli überhaupt) schon viele Touristen vor Durchfällen und Verdauungsstörungen geschützt haben.

Hauptnahrungsmittel ist Reis, doch auch Nudelgerichte (Pad Thai) sind auf jeder Speisekarte und auf jedem Nachtmarkt in vielen Variationen zu finden. Da es in Thailand keine religiösen Ernährungsgesetze gibt, wird praktisch alles gegessen. Vegetarisch, alle gängigen Fleischsorten, Fisch und Meeresfrüchte, aber auch Gerichte, an die sich nur ganz Mutige wagen werden, wie 1000 jährige Eier, frittierte Insekten und Skorpione (die angeblich wie Salzgebäck schmecken), Ameisenpuppen oder Schlangen.

LEUTE

Das Land hat etwa 60 Millionen, so gut wie immer freundlich lächelnde, äusserst höfliche Einwohner, von denen circa 10 % in Bangkok leben. Die grösste ethnische Minderheit wird von den Chinesen gestellt, andere Minderheiten sind malayische Muslims, vor allem in Südthailand, sowie Burmesen und verschiedene Bergstämme im Norden.

Der grösste dieser Hill Tribes sind die Karen, mit deren Untergruppe den Padaung, deren Frauen weltbekannt sind als ‚Langhalsfrauen‘. Von früher Kindheit an werden die Hälse der Mädchen mittels immer neu hinzugefügten Metallringe gestreckt, was dem örtlichen Schönheitsideal entspricht. Die farbenprächtigen Lisu gehören genauso wie die Akha einer burmesisch-tibetanischen Ethnie an und sind im Nordosten von Thailand angesiedelt.

BENIMM

rocky beachThailand wird auch ‚das Land des Lächelns“ genannt und der Gast sollte sich diese freundliche Geste auch zu Eigen machen, denn schroffes Benehmen ist keinesfalls angesagt. Trotz der grossen Toleranz der Thais sollte die Kleidung dem jeweiligen Anlass angepasst sein, also keine Bikinis und Badehosen beim Einkaufen. Sie würden zu Hause ja auch nicht im Bikini in die Migro gehen. „Oben ohne“ für Frauen ist ein Tabu und selbstverständlich sollte man sich bei Besuchen von religiösen Stätten und buddhistischen Tempeln dezent kleiden, also die Schultern bedeckt und keine Shorts.

Ausgestattet mit diesem elementaren Wissen sollte einem angenehmen und erholsamen Thailand Urlaub oder einer Thailand Insel Reise nach Koh Samui nichts mehr im Wege stehen.

Die besten Ziele bei Bangkok Reisen

Bangkok ReiseThailand Reisen haben nicht immer Strand und Highlife, mit dem vereinzelt eingestreuten Tempel, zum Ziel. Immer mehr Leute, vor allem Shopping Fanatiker, entscheiden sich für eine Bangkok Reise und verbinden ihren Einkaufstrip mit dem Besuch der zahlreichen kulturellen Highlights von Bangkok.

Am besten reist man luxuriös, einzigartig betreut und „smooth as silk“ mit Thai Airways direkt von Zürich nach Bangkok. An Bord bekommt der Thailand Erstling die ersten Eindrücke von der thailändischen Gastfreundschaft und Höflichkeit. Selbst abgebrühteste Thailand Reise Fans nehmen den Wechsel im Umgangston befriedigt zur Kenntnis.

Eine Bangkok Reise ist eine Reise in den Moloch, aber auch in die Stadt der Engel, der traditionelle Name Bangkoks. Mehr als 15 Millionen Einwohner, Umweltverschmutzung, Smogalarm, und trotzdem immer wieder eine Bangkok Reise wert. Vom kleinen Fischerdorf am Chao Praya Fluss zur königlichen Metropole mit chronisch verstopften Strassen und Motorrad Artisten, die sich Millimeter genau zwischen den Autos durch schlängeln.

Auf der anderen Seite stehen kulturelle Juwelen im wahrsten Sinne des Wortes. Der Smaragd Buddha im Wat Phra Kaeo, im inneren Hof des Grossen Palasts, ist das nationale Heiligtum des Landes und darf auf keiner Bangkok Reise fehlen. Die berühmte Statue ist zwar nicht aus Smaragd, sondern aus Jade, doch das tut ihrer Anziehungskraft keinen Abbruch.

Die Atmosphäre eines Tempels sollte man nicht nur per Reiseleiter Info erfahren, sondern mit seinem ganzen Körper erfühlen. Bleiben sie erst einmal am Eingang stehen, schliessen Sie die Augen, atmen Sie tief durch und nehmen Sie die Atmosphäre mit all Ihren Sinnen wahr. Riechen Sie die Mischung aus Räucherstäbchen, Bienenwachs Kerzen und exotischen Blüten aller Art. Hören Sie das leise Klingeln der Klangschalen und Glöckchen, gemischt mit dem unterdrückten Gemurmel der Besucher. Sehen Sie die warmen Farben, das sanfte Licht, die Thailänder bei ihrer alltäglichen Ausübung der Religion. Fühlen Sie die warme, weiche Luft und tief im Inneren die Ambiance von Ruhe, Frieden und Entspannung. Ihren Geschmackssinn können Sie dann draussen auf dem Platz des Königs mit einem thailändischen Snack befriedigen.

Der grosse Palast, die ehemalige Königsresidenz, besticht durch eine Vielzahl von Gebäuden in zahlreichen Variationen an Bangkok royal palacearchitektonischen Stilen. Um den Königsplatz herum gruppieren sich diverse Prachtbauten, wie Nationalmuseum, Nationaltheater, Universität und andere.

Südlich des Grand Palace liegt Bangkoks ältester Tempel, der Wat Pho aus dem 16. Jahrhundert mit dem berühmten vergoldeten liegenden Buddha, und in der Massageschule des Klosters können Sie sich bei einer erstklassigen Thai Massage für wenig Geld entspannen.

Bei einem Bummel durch den Chatuchak Weekend Markt, dem angeblich grössten Flohmarkt der Welt, werden auch die hartnäckigsten Konsum Verweigerer weich und decken sich zumindest mit ein paar originellen Mitbringseln ein.

Die Profi Shopper zieht es ins Siam Paragon, einem der exklusivsten Einkaufsparadiese der Stadt. Bei den allerneuesten Elektronik Spielzeugen und den Flagship Stores aller  weltbekannten Designer lassen sich so manche Schnäppchen finden, an unzähligen Essständen und in Restaurants wird die verlorene Energie wieder ersetzt. Der gelernte Shopper kann hier leicht einen Tag verbringen und dabei (trotz günstiger Preise) ein kleines Vermögen ausgeben. Wer des Einkaufens müde ist, kann sich im Untergeschoss in der Siam Ocean World erholen. In einem Glastunnel zwischen Haien durch spazieren, eine Glasbodenboot Fahrt im Aquarium machen, oder für Furchtlose, ein Hautnaherlenbis mit Adrenalin Garantie beim Schwimmen mit den Haien erleben. Und zum Abschluss gibt es einen Spaziergang durch einen Regenwald.

Eine Bangkok Reise ist nicht komplett ohne einen Besuch in der Khao San Road mit ihrem sprudelnden Leben. Hotels und Pensionen neben zahllosen Shops, vom Schmuckladen bis zum Tätowiershop und am Abend die allgegenwärtige Open Air Party mit feiern.

Wieder einmal waren die Tage der Bangkok Reise viel zu kurz und schon auf dem Weg zum Flughafen überlegt man, wann sich denn am besten der nächste Thailand Urlaub einbauen liesse.